Jahresrückblick 2022

Das Jahr 2022 begann für den MVU mit großer Unsicherheit und umso mehr Hoffnung. Im Januar begann die Probenarbeit für das Blasorchester, doch krankheitsbedingte Ausfälle sorgten im Jahresverlauf immer wieder für erschwerte Bedingungen. 
Am 15. Mai haben wir ein schönes Konzert im Uditorium spielen dürfen. Das Motto „Wir l(i)eben Blasmusik“ brachte die Leidenschaft und Freude aller Musikerinnen und Musiker zum Ausdruck. Bis zu jenem Konzertabend war die Angst allgegenwärtig noch kurzfristig die Veranstaltung absagen zu müssen. Darum war es ein besonderes Highlight nach zwei Konzertabsagen in den Jahren zuvor, wieder gemeinsam für unsere Zuhörerinnen und Zuhörer zu musizieren.

Wenige Tage später fand am 26. Mai unser traditioneller Familientreff statt. Ein geselliger und familiärer Vatertagshock, der in diesem Jahr unter anderem stimmungsvoll begleitet wurde von unseren Freunden der Trachtenkapelle St. Märgen aus dem Schwarzwald. Um diesen Kraftakt zu meistern und eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen, war die Unterstützung vieler Mitglieder und Freunde des Vereins notwendig. Es ist einfach spitze, dass wir uns auch nach zwei Jahren ohne Festle wieder uneingeschränkt auf die Hilfe vieler Personen verlassen konnten.

Das größte Ziel des Musikvereins Uhingen ist es seit einigen Jahren den Nachwuchs zu sichern und das Blasorchester mit motivierten Musikerinnen und Musikern weiterzuentwickeln. Mit dem UNO (Uhinger Nachwuchs Orchester) ist ein Orchester entstanden, das die Jugendarbeit des Musikvereins lebendig macht. In diesem Jahr fanden einige Aktivitäten statt, unter anderem ein Probetag mit anschließendem Kart-fahren, ein Grillabend gemeinsam mit den erwachsenen MusikerInnen des Vereins oder auch der dreitägige Jugendausflug nach Niederstotzingen.
Im Juni durften wir bei sommerlichen Temperaturen die feierliche Eröffnung des Kandelhocks in Uhingen musikalisch umrahmen. Als Musikverein Uhingen e.V. ist es für uns immer wieder eine Freude unseren Beitrag beim traditionsreichen Fest in der Uhinger Ortsmitte zu leisten. Wenige Wochen später haben wir gemeinsam mit dem Musikverein Faurndau einen gemeinsamen Auftritt absolviert. Beide Vereine waren einzeln an diesem Tag nicht spielfähig, doch mit vereinten Kräften haben wir den Festumzug in Rechberghausen musikalisch begleitet.

Dieses Projekt zeigt einmal mehr, dass Musikerinnen und Musiker in schwierigen Zeiten zusammenhalten und gemeinsam an einem Strang ziehen.

Besonders zu erwähnen ist, dass im September 2022 drei Musikerinnen den Sprung in das Blasorchester gewagt haben. Das ist auch für Achim Ziegele als Dirigenten des Blasorchesters eine große Bereicherung. Bereits wenige Wochen später wurde deutlich, dass die drei Nachwuchsmusikerinnen bereits gut in das Blasorchester integriert sind und musikalisch Verantwortung übernehmen. Ebenfalls nach den Sommerferien wagte ein Trompeter sein musikalisches Comeback, nachdem er in der Vergangenheit bereits unzählige Jahre beim MVU gespielt hat, doch in letzter Zeit nicht mehr aktiv am Probenbetrieb teilgenommen hatte. Auch hier berichten wir mit Stolz, dass die Rückkehr gelungen ist. Noch vor dem Höhepunkt des Vereinsjahres, dem Jahreskonzert Ende November, durfte sich das Orchester aus heiterem Himmel über Zuwachs in Form einer sehr erfahrenen Musikerin am Bariton freuen.
Neben diesen personellen Entwicklungen wurde in diesem Jahr zudem ein weiterer Grundstein für die Zukunft des MVU gelegt, denn der Gemeinderat der Stadt Uhingen hat den Planungen eines Raumes für die Musik hinter dem Uhinger Hallenbad zugestimmt. Entstehen soll ein neuer Proberaum für Orchester, der unter anderem unserer Nachwuchsarbeit eine hervorragende Perspektive bietet. Ein spannendes Projekt, das wir sehr eng begleiten dürfen.

Ein letzter Auftritt steht uns in diesem Jahr noch bevor, denn nach zwei Jahren Pause werden wir an Heiligabend wieder am Dorfplatz in Nassachmühle, am Blumhardthaus sowie auf dem Dorfplatz in Holzhausen musizieren. Doch bereits heute blicken wir zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2022, mit einzelnen Rückschlägen, doch sehr vielen positiven Zeichen für ein gutes Jahr 2023. Vielen Dank an alle Gäste unserer Veranstaltungen und allen helfenden Händen, auf die wir uns zu jeder Zeit verlassen können.

Noch ein humorvoller Hinweis in eigener Sache. Trotz der im Text erwähnten Verstärkungen des Orchesters stellen die Verantwortlichen des Musikverein Uhingen klar:

„Wir verhängen bewusst keinen Aufnahmestop für Musikerinnen und Musiker. Jede einzelne Musikerin und jeder einzelne Musiker ist herzlich willkommen bei uns!“